Donnerstag, 2. Dezember 2010

Offene Werkstatttür

Pünktlich  erblüht
            "Werkstatttür", diese Wort hat mir schon lange gefallen (wegen der drei ttt) und schon lange gab es auch die Idee, diese einmal zu öffnen und Freunde und Bekannte einzuladen. Mit dem liebevollen Nachdruck meiner Freundin Bella hat es dann auch geklappt und wir haben gestern unser erste private Ausstellung gemacht.  
Mit vierzig geladenen Gästen, ungehemmtem Rede und Kaffeefluss gab es eine Menge Spaß und viele interessante Begegnungen.
Auch zwei Bloggerinnen waren da. Herzlichen Dank für die fröhliche Unterstützung an Mimi herzallerliebstes.blogspot.com und Jenny von Lotta van Stoff.

  
Tagelang überlegt und beraten wurde dann vorgestern gerückt, geschoben und Platz geschaffen in unserer alten "Burg" für die Gäste und die Schätzchen. 

ein paar LIEBLINGSSTÜCKE

Ich bin noch ganz überwältigt und könnte alle meine Gäste nochmal umarmen, die mit Begeisterung geschaut, geplauscht und gekauft haben.

Herzlichen Dank an alle, die geholfen haben, Tische zu rücken, Plätzchen zu backen, Kaffee zu kochen, besonders an die Ästhetikbeauftragte der Familie, meine Mutter.

Glücklich über so viel Zuspruch grüßt Euch
Marion



Kommentare:

  1. Ja, es war wirklich sehr schön in deiner "Burg" die so gar nicht einer Werkstatt ähnelt und wunderbar weihnachtlich, gemütlich einlud!
    Dein Lieblingsstück in bordeaux/ petrol, welches inzwischen meines ist, "loopt" sich ganz anschmiegsam um meinen Hals!!!
    Danke nochmal für den schönen Vormittag Frau Kichererbse!
    Herzliche Grüße, Regina

    AntwortenLöschen
  2. Ohh Marion, das hört sich nach einem tollen Tag an.
    Liebe Grüße aus Mannheim
    Simone
    PS: was bei mir in den Kalender kommt? Etwas Schokolade, ein Brustbeutel, eine Handytasche, ein Handtuch, ein Tshirt, 2 gepimpte Lampen und und und.
    :-)

    AntwortenLöschen