Sonntag, 14. April 2013

Herzlichen Dank erstmal für Eure lieben Kommentare zu meinem gesprühkleberten Shirt vom Donnerstag. Ich habe mich sehr gerfreut, daß Ihr noch bei mir mitlest, auch wenn ich in letzter Zeit so selten hier war.

Mein Kleber steht seit diesem Donnerstag im Bad neben dem Waschbecken und ich sprühe direkt dort meine Patches an, ehe ich wieder in´s Nähzimmer husche und  sie auf meine Shirts klebe.
WOW, ich hätte nie gedacht, daß der SprühklebeNEBEL meinen Maschinen etwas zuleide tun könnte.
Dein Tip kam gerade noch rechtzeitig liebe Friederike, denn seit Donnerstag wird jeden Abend gesprühklebert.
 
dieses Shirt ist wieder nach dem Schnitt aus der BUrda 2/2011, allerdings ein wenig weiter geschnitten.
Ich muß Euch recht geben, zwischen zu eng und zu weit liegen kaum 5 mm.
Ich habe die Bündchen doppelt gemacht, eine Lage Bündchenstoff und ein Jerseybündchen aus dem Punktestoff der Ärmel.
Das geht mit einer OVI Naht ebenso wie am Kragen.  

 
Der Kreis hinten ist wieder eine "Inverse Applique"
 
Heute habe ich das erste mal Lust, auch ein T-Shirt mit kleinen Ärmeln zu nähen, ganz urplötzlich wurden wir ja in den Frühling katapultiert.
Und wir haben es genossen. Ihr hoffentlich auch.
Einen schönen REstsonntag wünscht Euch
Marion
 
 

Kommentare:

  1. das sieht auch klasse aus - gefallen mir beide :0)
    lg von der numinala

    AntwortenLöschen
  2. ... deine shirts sehen klasse aus und bei diesem gefällt mir
    die ärmelsaumvariante ganz besonders !

    viele ❤-liche grüße
    marion

    ... ach übrigens: ich sprühe immer auf dem balkon !

    AntwortenLöschen
  3. Das Shirt klasse aus und steht dir ausgezeichnet.
    Vorallem die Ärmel hast du superschön gemacht.
    Kompliment!

    Liebe Grüsse
    Karin

    AntwortenLöschen