Donnerstag, 10. Oktober 2013

wilde Tischdecke

Mein Tisch trägt Decke und zwar täglich.
Unseren alten KüchenEsstisch haben wir  lieb gewonnen. Er bietet Platz für alle und mit seinem antiken Mittelfuß auch die nötige Beinfreiheit. Ohne Decke geht aber garnicht, diese Kosmetik braucht der ALTE Knabe.
Diese Woche ist diese neue "wilde Decke" aus geerbten, gekauften, geschenkten Decken, Vorhängen Sets entstanden.



















Die Anordnung  der Decken war ein wenig Gepuzzle denn jede einzelne hat Ihre Geschichte und Vergangenheit in Form von Kaffee, Karottenbrei und  Soßenflecken mitgebracht.

Diese Zwerge haben während unserer Studienzeit schon über unsere Küche gewacht. Seit heute arbeiten sie nun wieder mit.
Sogar meine Lieblingsteller passen zur neuen Wilden. 
Und  demnächst gibt es eine Rote Wilde:
Rund um´s Weib geht es hier.lang
Schaut mal rein:


Liebe Grüße von
Marion 

Kommentare:

  1. ... eine tolle idee !

    viele ❤-liche grüße
    marion

    AntwortenLöschen
  2. Das ist mal eine Tafel mit Geschichte!!!!!!!
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Eine wunderschöne "Erinnerungsdecke"!

    GlG Karin

    AntwortenLöschen