Sonntag, 24. November 2013

Weihnachtskleid

Meine Pläne stehen!!!. Herzlichen Dank für Eure Kommentare, Ihr habt mich motiviert.
Ich habe richtig Lust auf mein Kleid, auf Weihnachten, auf Nähen und auf unsere sonntäglichen Treffen hier im memadeBLOG.

Die einzig nervige Arbeit habe ich hinter mir. Der Schnitt ist abgenommen und lag sogar schon auf  meinem Rosa Stoff.
Und dieser Rosa Stoff hat mir dann zu denken gegeben. WIE schwer darf ein Weihnachtskleid sein? - fragte ich mich, als ich die zwei Meter Wollstoff auf meinen Zuschneidetisch gewuchtet habe.

Also ab auf die Waage, die bei 1,5 kg noch nicht gezuckt hat (es waren 1,8 kg- das ist mehr als zwei Flaschen Sprudel - SCHRECK)


Das geht gar nicht, ich will ja um den Baum tanzen und nicht schweißgebadet zu den Schafen in die Krippe liegen.

Also habe ich umgeplant.

Mein Kleid wird nun aus 800 gr. Viskose/Wolle Gemisch genäht.
Die Rückseite regt mich zu Phantasien an. Ob ich wohl das glockige Seitenteil  aus der Rückseite vom Stoff nähe. Was meint Ihr? Es ist dieses Riesenteil im Bruch ohne Seitennaht.


Abgesetzt wird das ganze an den Passen, Ärmeln und Seiten mit Altrosa. Welche Qualität dieser Stoff haben wird weiß ich noch nicht. Wolle?

Schnitt: Burda 10/2007 mod 105

Ich grüße Euch und gehe erst morgen zum Bummeln durch Eure Weihnachtskleidphantasien. 

Eure Marion 

Kommentare:

  1. Das geht gar nicht, ich will ja um den Baum tanzen und nicht schweißgebadet zu den Schafen in die Krippe liegen.

    Hahaha! Ich habe sehr gelacht :)
    Liebste Grüße, Nina.

    AntwortenLöschen
  2. Naja, was das Gewicht angeht: Du hast ja noch Verschnitt. Aber natürlich ist das ein Punkt, den man einkalkulieren muß (und leider gerne vergisst). Mein Kleid wird sicher auch schwer (ich gehe nachher mal wiegen - für nächsten Sonntag).

    Deine Idee, das Seitenteil aus der Rückseite vom Stoff zu machen finde ich grandios! Diese Patchworkartigen Kästchen sind ein absoluter Hingugger. Ohne Aufwand richtig Pfiff bekommen - das gibts selten. Das ganze Kleid würde ich nicht so machen aber die Seitenteile... ich gebs zu, ich finde es sonst so ganz ohne Besonderheiten ein wenig... gewöhnlich/langweilig... sicher schick und auch ein sehr schönes Ergebnis, aber Deine Idee verspricht so ein klein wenig 'das Besondere' zu bekommen.

    Ich würde ernsthaft drüber nachdenken. Vielleicht mal nebeneinander legen, um eine noch bessere Vorstellung zu bekommen?

    LG
    neko

    AntwortenLöschen
  3. Der neue Stoff ist auch toll, ich mag die vielen Sternchen, das paßt doch gut zu Weihnachten.
    Ich glaube, ich würde die Seitenteile nicht aus der Rückseite machen. Ich hätte die Befürchtung, daß das zu unruhig aussieht. Wenn du's doch machen möchtest, würde ich überlegen, ob man dann nicht auch die Seitenteile am Oberteil entsprechend zuschneidet, damit die schöne Linie am Kleid erhalten bleibt.
    Ich bin sehr gespannt, ich finde den Schnitt nach wie vor toll und gar nicht langweilig. Vielleicht sollte ich den auch mal wieder nähen?!?
    Liebe Grüße
    Marlene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe marlene, gerade habe ich Deinen 'Blog durchstöbert und Dein Kleid nach diesem Schnitt leider nicht gefunden.
      Kannst du mir da auf die sprünge helfen. Ich würde es gerne sehen.
      LG Marion

      Löschen
    2. Oh, das kannst du auch gar nicht finden, das habe ich genäht, lange bevor es Blogs gab...also ungefähr zu der Zeit, als das Burdaheft mit dem Schnitt noch aktuell war. Ich kann das Kleid aber gerne mal raussuchen (und bügeln...) und für dich ein paar Fotos machen. Das kann aber ein paar Tage dauern.
      Soll ich dir dann eine Email schicken?
      LG
      Marlene

      Löschen
  4. Ach schade, aber ein Kleid, das einen durch sein Gewicht zum Boden zieht, muß auch nicht sein.
    Allerdings gefällt mir der neue Stoff auch sehr. Ich würde das Seitenteil auch nicht aus der Stoffrückseite machen, ich sehe das, wie Siebenschön und fände es irritierend. Außerdem möchtest du ja noch Akzente in Rosa setzen.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen