Donnerstag, 4. Juni 2015

Mützje als Badekappe

Die Badesaison hat begonnen. Bei Wind und Regen habe ich dieses Jahr endlich Nachhilfe im Kraulen genommen.
Bei jedem Wetter hat die FrischwasserFrohe Uschi mit mir geübt.
Und ich bin glücklich.
Seither bin ich am ÜBEN ÜBEN ÜBEN. Ich schlucke täglich so viel Wasser, dass ich im Schwimmbad wegen der erhöhten Wasserverbrauchsdaten extra zahlen muss. Eifrig bleibe ich dran und schlucke gelegentlich auch mal am See Wasser.

Für den Heimweg auf dem RAdl hat es eine neue Mützje gegeben.
Ich habe sie, anders als in der Anleitung vorgesehen weiter gemacht. Immerhin sollen ja alle Haare reinpassen.
Theoretisch auf jeden Fall.
Das Oberteil habe ich aus einem Teil gearbeitet und Biesen abgesteppt.
Die Wolle hat sich sehr gut verarbeiten lassen. Es ist sun city von Schachenmayr. 50% Baumwolle und 50% Polyacryl.

Schmittmuster Mützje: hier bei Farbenmix (weniger Abnahmen, damit sie weiter bleibt)

Ihr findet mich heute bei RUMS.

Seid herzlich gegrüßt von
Marion

Kommentare:

  1. ... klasse Idee !

    Allerliebste Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  2. tolle Mütze...äh..Mützje ☺
    Kraulen ist doof! Geht das überhaupt ohne Wasser schlucken?
    GLG
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Die ist superschön. Gefällt mir.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Toll....die Mützje....und dass du so eifrig kraulen übst!
    GlG Karin

    AntwortenLöschen