Montag, 24. April 2017

Katzenliebe

Unsere ganze Familie ist verliebt in unseren Kleinen roten Kater.  Das Leben mit Katze ist einfach soooo lustig und sooo schön verrückt.
 
 
 
 
 
Überall wo der kleine Wilde auftaucht ist was los. Wird getobt und gespielt oder gekuschelt.
Wir können garnicht genug bekommen von diesem treuen Spielgefährten und Kuschelpartner, der immer ganz unvermittelt um die Ecke zischt  und seine Späßchen mit uns treibt.
 
Der sich mit Stoffresten und Wolle ein filmreifches herzzerreisend komisches Kämpfchen liefert, wenn wir gerade mal ernsthafte Besprechungen machen wollen.

 Wer auch einen Kater hat weiß was ich meine.
 
 
FruBlomgren ist eine wunderbare Designerin voller Einmaligkeit und Kreativität. Ich bin begeistert von Ihren Dateien. Irgendwie glaub ich, sie kennt meinen kleinen Roten Räuber.
 
Stickdatei von fruBlomgren erhältlich HIER

Ich grüße Euch herzlich
Marion

Donnerstag, 9. März 2017

MOTTOshirt zum RUMS

Ich bin keine Schlafmütze. Allerdings hab ich einen echten Tick. Schon seit Jahren geht ohne Kaffee nichts. Die erste Tasse trinke ich am liebsten gemütlich im Bett, ehe es VOLLGAS in den Tag geht.

Seit den Sommerferien trinkt meine Tochter auch Kaffee und sie hat diesbezüglich ganz meine GENE erwischt. Für uns beide heißt es morgens:
In den Herbstfrerien haben wir unseren neuen Plotter eingeweiht. Klar, dass dieser hauseigene Spruch als erstes dran war.
Ich bin total begeistert, welche Möglichkeiten sich eröffnen. Es ist wunderbar, eigene Sprüche zusammenzupuzzeln. Und für Sprüche sind wir immer zu haben. Das ist auch familiär bedingt.
Mit diesem FrauenKAFFEETANTENshirt sehen wir uns bei  Rums. 

Schnitt: Ottobre 5/2011
Plotterdatei: zusammengestellt mit dem Programm von Silhouette

p.s. in einer Plottergruppe auf facebook habe ich gelesen, dass immer die Schriftart und die verwendeten Dateien angegeben werden müssen. Ist das hier im Blog auch nötig?

Montag, 27. Februar 2017

Fröhlich bunter Teppich aus Hanf

Ich zeige Euch mein neues allerliebstes Projekt. Ein Teppich aus Hanfseil, das ich mit Stoffen in meinen Lieblingsfarben umwickelt habe.
Ich  muss gleich vorneweg sagen, dass ich fest geplant habe, die Fäden noch abzuschneiden, ehe der Teppich in die Nutzung übergeht.
Das hat nicht geklappt.
Daher die Bilder mit fliegenden Fäden:

Das Hanfseil konnte ich bei einer ortsansässigen Seilerei kaufen. Das hat mich besonders fasziniert. Herr Dreher hat noch alle Maschinen in seiner Halle stehen, um in traditioneller Weise Hanfseile zu drehen. Für meinen Teppich habe ich über 150 Meter vernäht.
Er passt perfekt zu unserem Kuschelsofa. Was meint Ihr, der hat doch gefehlt.
Das Zusammennähen der fertigen Kreise habe ich auch mit der Maschine gemacht. Gegen Ende habe ich allerdings Dr. Tom gebraucht, der mir den Teppich gehalten hat während ich die Kreise annähte.


Das restliche Seil von meiner 220m Kone hat noch für einen einzelnen runden Teppich gereicht. 


 NÄH-Gymnastik an der Maschine. Halten, Drehen, Seil nachholen alles gleichzeitig und dabei FREUEN.
Ich bin froh, dass ich dem Trend gefolgt bin und mich dem ropebowl - Fieber ergeben habe. Herzlichen dank an alle, die so wunderbare Ideen in dieser Bloggerwelt teilen.
Ich grüße euch herzlich

Eure Marion

Seil: von der Seilerei Dreher aus Bruchsal : Hanfseil Stärke 6


Donnerstag, 9. Februar 2017

RUMS: ein Din A4 Ordnungshelfer für mich

Mein Ordarali  ist zu einem stetigen Begleiter geworden. Ich liebe dieses kleine Reisebüro. In dem Ebook von Friederike habe ich viel gelernt. Material Ringmechanik und Buchecken hatte ich auch noch.

Für das größere A4 Format fehlte mir ein Ordner, der Spaß macht. Jetzt hab ich einen einfachen Hefter genäht.

Der Schnitt ist längst nicht so raffiniert wie ORDARALI. Dieses Modell  der Prototyp und ausbaufähig.


Die Ringbindung in der Mitte ist ideal. Hinten habe ich in das Gummi einen Collegeblock eingehängt. Die Größe stimmt inzwischen auch. Jetzt fehlt noch der Platz für Kleinkram.

Das Stifteetui nach der Anleitung von Fräulein ANN passt prima rein.
Passend zu den anstehenden großen Projekten habe ich meine Tastenschreibmaschine bemüht.
Wir treffen uns beim RUMS

Eure Marion

Montag, 6. Februar 2017

Halbe Handschuhe und eine Ahnung von Frühling - freestyle DIY

Das erste mal wieder die JeansJacke rausholen. Das ist ein wunderbares Gefühl nach dem Winter.
Weil Herr Winter natürlich noch der Chef ist hab ich einen dicken Pulli drunter. Mein Loop mit Kuschelfell an und meine neuen Halben Handschuhe.

Die Handschuhe sind wieder freestyle gehäkelt. Das Bündchen besteht aus festen Maschen. Ich beginne mit einem Anschlag von neun Maschen und  arbeite die beiden Farben im Wechsel. Genau so lange, bis die Weite für das Handgelenk stimmt. Dann schließe ich das Bündchen mit 9 Kettmaschen.
In die Oberkante der Bündchen habe ich halbe Stäbchen in Runden gearbeitet. Nach zwei Runden wird mit der Zunahme für den Daumen begonnen. (6 maschen in drei Reihen)
9 Maschen für den Daumen habe ich stillgelegt und das Handteil bis zu den Fingern in 5 Runden gehäkelt.
Die Daumen sind in 2 Runden separat  gearbeitet.
Die Ränder habe ich in KontrastFarbe mit Krebsmaschen gehäkelt. Minimal mit LM-Ketten verziert. Perfekt zu meinem Kuschelloop.

Wolle: 50 gr. king cotton von Gründl, Reste
Nadelstärke: 5

Jippie, ich freue mich über diesen VorFrühling.

Eure Marion


Donnerstag, 2. Februar 2017

Rums Edlothia Häkeltuch

Hallo Ihr Lieben, ich hab etwas UNBUNTES zum Rums. Gerade ist keine Zeit für Knallig FARBIGES. Frohen Mutes trage ich Schlamm:

Was Wolle betrifft lebe ich hinter dem Mond. Bis im Oktober 2016 hatte ich noch nichts von BOBBELn gehört. Verlaufsgarn vielfarbig mit Tuchwicklung. Ich war fasziniert und hab mich gleich umgeschaut nach einer BOBBEL-Quelle.

Ganz in der Nähe gibt es die liebevoll geführte BOBBELSCHEUNE von Susan. HIER könnt Ihr schonmal reinspickeln in ihren Shop. Ich war dort und hab die wunderbaren Garne gestreichelt. Habe eine Wunschliste aus lauter bunten BOBBELN zusammengestellt. Dann hab ich gemerkt, dass ich wieder meine Schlamm Phase habe. (kommt gelegentlich vor. )
Susan hat mich als NEULING sehr gut betreut. Sieben WUNSCHFarben rund um die Farbe Schlamm hat sie mir zusammengebobbelt. So wird das Häkeln nie langweilig und der nächste Farbwechsel ist stets in "Sichtweite"
Das Muster ist von HIER. und heißt EDLOTHIA.

Ich trage das Tuch am liebsten über den Schultern und hinten verknotet. Dann kann ich WILD WERKELN und das Tuch verhängt sich nicht in meinen Maschinen oder plumpst in´s Spülwasser.

Mein FrühlingsTraum GARN heißt Dori und sieht so aus:
Dori-Edlothida1
BILD von Susan HIER zu finden 


Wir sehen uns bei RUMS.

Marion 

Mittwoch, 1. Februar 2017

KapuzenKRAGEN Pulli

Guten Morgen, ich komme gerade vom Schwimmen und trage meinen  fast neuen Kapuzenpulli. Den Grundschnitt der Saturday chilling Jacke kennt Ihr ja aus meinem Blog zur Genüge.
Bilder gibt es heute ohne Gesicht. Meine Schwimmbrille hat mich heute geplagt und ich sehe aus wie Kermit. (eigentlich schlimmer)
Ich hab BAD FACE DAY heute.





Grauer Stretch stepp und Lieblings GelbGRAUER Jersey.
So sieht der Kragen aus, wenn er Kapuze ist.

Und so sieht die Kapuze aus, wenn sie Kragen ist. 
Ich bin begeistert von dieser Kragenversion.


Schnitt und Kragen wie HIER 

Wir sehen uns bei den MeMadels. 
Eure Marion 

Dienstag, 31. Januar 2017

HandschuhLIEBE

Guten Morgen. Es läuft wieder rund in meiner Kreativwerkstatt. 
Das Häkeln von Handschuhen hat mich gepackt. Gestern hab ich  HIER schon den Prototyp gezeigt. Beim zweiten Paar ging es schon ohne "Aufribbeln".
Das Fräulein fragte gleich, ob die schon fertig sind. JAAAA, sind sie. Daumen und Faustkuppe hab ich weggelassen. So bleiben die Finger einsatzbereit, um mal schnell eine Nase zu putzen, eine Kanne GlühTEE aufzuschrauben,  die Schuhe zu binden oder auf dem Wochenmarkt die Münzen aus der Börse zu zählen. 
Ich trage sie heute mit Fingerhandschuhen zusammen. 


Das klappt prima, oben hab ich meine Lederhandschuhe eingezogen. Und hier die superdünnen:
Dieses kleine Häkelprojekt geht zu den CreadienstagsPROJEKTEN nach HIER. 


Schnitt: freestyle
Wolle: Shetland/Gründl
Nadelstärke 5






Wir sehen uns 

Eure Marion 

Montag, 30. Januar 2017

Frühblüher - Handschuhe gehäkelt

Mit einem Knäuel wasserabweisendem Garn und ein paar Blüten hab ich diese Handschuhe gehäkelt. Voller Vorfreude auf das Schlittschuhvergnügen am Wochenende hab ich am Freitag Abend mit einer 5er Häkelnadel losprobiert. Tatsächlich hat es auch ruck Zuck geklappt. Meine FrühlingsBLÜHER Handschuhe sind fertig geworden.


Eher experimentell - also freestyle.
Ich liebe diese Fäustlinge. Und ich liebe diesen Winter.

Ein Wochenende auf dem Eis liegt hinter uns. Und die Handschuhe sind ausgiebig getestet worden. Auch vom Fräulein.

Danke Herr Winter für die schöne Zeit auf dem See.
Bei traumhaftem Eis haben wir Familie und Freunde getroffen, Tee und Glühwein geschlürft. Schlicht das WinterLEBEN genossen.


Handschuhe: Freestyle
Wolle: Boston Aqua Protect/Schachenmayr und Shetland/Gründl
Nadelstärke 5










 Ich grüße Euch herzlich
Eure Marion 

Donnerstag, 26. Januar 2017

Mützje zum RUMS

Mein Rums ist heute: Mützje Nummer EINS im Jahr Zweitausendsiebzehn. Ich häkel oder stricke die Mützen so gerne, dass ich sie seltenst zeige.  Nummer eins des Jahres muss sein. Ich trage sie gerne und viel bei dem aktuellen Wetter.
Ich habe großteils halbe Stäbchen gearbeitet. Das Muschelmuster und sowie der ZICK ZACK sind eingehäkelt.

Das Oberteil ist aus dem letzen Rest Jeans von dieser Jacke geschnitten. 
Die Wolle kommt von Gründl. Sie heißt Shetland. Ich habe sie bereits bei diesem Schal verwendet. 

Wolle von HIER
Schnitt  über Farbenmix


Wir sehen uns beim RUMS 
Eure Marion 



Montag, 23. Januar 2017

Seifenblasen einfrieren

JUHU, das ist ein wunderbarer Winter. Die Seen sind zugefroren und Eislaufen steht auf dem Programm. Das Thermometer sinkt unter MINUS 9 Grad, da ist WINTERFREUDE angesagt bei Familie Kichererbse.

Wir haben am Sonntag Früh die Sonne geweckt um gleich im ersten Licht Seifenblasen einzufrieren.

Das SeifenblasenWASSER mache ich selbst nach meinem Rezept von HIER.
Es ist ein wenig wässriger als die käuflichen. Diese Seifenblasen gefrieren schneller. In das gekaufte Seifenblasenmittel gebe ich wenig Wasser dazu, dann funktioniert es auch bestens.








Ein Riesenspaß und ein tolles Schauspiel 


  

Ich grüße Euch herzlich und wünsche Euch allen die WinterFREUDE pur.
Eure Marion


Donnerstag, 12. Januar 2017

Memade Lieblingsstück Samstagsjacke zum Rums



Heute trage ich Hosen in Größe 34. Die Hose habe ich ordentlich zerlegt, und fast komplett verbraucht. Kombiniert habe ich sie mit einem schönen Doubleface Strick-Kuschelstoff vom letzten Stoffmarkt.



Das RecyclingJäckchen ist nach dem Schnitt meiner  Samstagsjacke (saturday chilling Ottobre 5/2011 Mod. 6) entstanden. Für die Ärmel habe ich den Kuschelstoff nach aussen genommen.


 Ich habe wieder keine Kapuze drangemacht, dafür  einen großen Kragen in Hosenbeinbreite.
Den Schnitt habe ich dieses mal in Gr. 38 genäht und ordentlich gekürzt. So hat das Kuschelteilchen unter meine dünne SkiJacke gepasst.
Ein Meter Stoff  (B:1.60) hat gereicht. Ich hatte beim Einkaufen wieder etwas gespart.

Die  Gesäßtaschen habe ich als Ärmelpatches genommen.


Der Schnitt ist einfach klasse. Ich habe ihn schon hier, hier, hier und hier gezeigt. Alte Liebe rostet nicht, ich werde dem Schnitt treu bleiben, bis ich für jeden Samstag des Jahres eine Samstagsjacke habe.  

 Damit bin ich zu spät für ein Treffen mit den Memadels zum Thema Lieblingsstück  und husche rüber  zu RUMS


Da wir uns heute das erste Mal in diesem Jahr sehen wünsche ich Euch allen 
ein kreatives glückliches und gesundes Jahr 2017 !!!!!

Hier ein Sternchen vom NähHIMMEL für Euch. 

Ich habe die Sternchen aus alten BurdaSchnittmusterbögen gefaltet. Sie lassen sich schön verschicken. Zusammengefaltet sehen sie fast aus wie ein kleines Büchlein.


herzlich Eure Marion