Mittwoch, 16. Februar 2011

Memade Nr.16: Mein Sitzplatz im Wald

 Herzlichen Dank für Eure Kommentare und Berichte wie Ihr mit den Haufen von Nähheften umgeht. Beneidenswert sind diejenigen, die sich trennen konnten. Da gehöre ich nicht dazu und hefte ordne und lagere brav weiter.

Heute morgen sind wir wieder in den Wald gestartet.
Gut verpackt, denn es hatte frische 2 Grad und einen strengen Wind.
Schnitt: Deborah von Mamu design

mit nicht sichtbarer Kapuze.
Der Schnitt ist sehr variantenreich und kann auch als Trägerkleidchen, Pullunder, Pulli genäht werden. Für mich ist es bei diesem einen Fleecepulli geblieben, ich bin sehr schlecht mit der Fülle und Benennung der möglichen Schnittteile zurecht gekommen.

Hier meine Waldausrüstung
Kaffeekanne, Lunchbag mit Butterbrot, Äpfeln und Trinkwasser, Sitzkissen aus Filz

Unser Vormittag war wie immer ausgefüllt mit viel "Arbeit" wie der Klitzekleine sagt, also Bohren, Klopfen, Rutschen, Blätter sammeln etc, Waldarbeit eben (ich liebe das und könnte stundenlang im Wald sitzen, während ich auf dem Spielplatz nach 5 Minuten Fluchttendenzen entwickle).
hier noch der Sitzplatz vom Klitzekleinen.


Ich freue mich auf eine Blogrunde bei euch heute Abend und wünsche allen einen SonnenTag
Marion

Kommentare:

  1. oh! Toll! Deborah gehört mit zu meinen sportiven Lieblingsschnitten.
    Mamu-Schnitte leben von ihrer Vielseitigkeit. Wenn man sich einen Schnitt kauft, kann man alle Größen und Varianten bis zum Ende seiner "Nähtage" ausprobieren. Laß Dich einfach noch einmal auf den Schnitt ein. Er ist klasse!
    Vielleicht helfen die Nähanleitungen online auf den Mamu-Seiten weiter?

    Na, jedenfalls gefällt mir Deine Deborah. Steht Dir ausgezeichnet!

    Liebe Grüße,

    Caterina

    AntwortenLöschen
  2. Ja, den hab ich auch grad genäht und gestern angehabt. Irgendwie sieht er bei mir total anders aus ...

    Herzliche Grüße,
    rebecca

    AntwortenLöschen
  3. Schönes Waldfrauenoutfit! Und tolle Sitzplätze habt ihr!!

    AntwortenLöschen
  4. der sieht gemütlich aus, wie ein kurzes Kleidchen, nicht zu cool, wie ich finde.
    Und zur Waldliebe:
    ein Blatt aus sommerlichen Tagen,
    ich nahm es so im Wandern mit.
    Auf dass es einst mir könne sagen,
    wie laut die Nachtigal geschlagen,
    wie grün der Wald, den ich durchschritt.

    Weil ich den Wald so sehr liebe, schrieb es mir mein Vati vor ca. dreißig Jahren ins Poesiealbum, schön, gell
    LG von Dana

    AntwortenLöschen
  5. Die Sitzkissen sind ja toll!!!

    LG Fusselline

    AntwortenLöschen
  6. genau richtig für die Kälte heute...sieht toll aus!

    Gehst du eigentlich nur mit deinem Sohn in den Wald oder leitest du da eine Spielgruppe? Meine Kids waren bzw. sind auch Waldkinder...

    lg Andrea

    AntwortenLöschen