Donnerstag, 19. Mai 2011

Beauty is where you find it: Du bist schön

Heute möchte ich dabei sein bei der Fotoaktion von Luzia Pimpinella. Gestern sind dieses Fotos entstanden. Mittwoch ist zur Zeit auch Waldtag - und während die Kinder mit Spiegelfliesen die Sonne eingefangen haben, um die Blumen wachzuküssen habe ich ein wenig experimentiert.



Vor allem aber möchte ich diese Gedanken mit Euch teilen, die ich vor ein paar Jahren auf der Suche nach einem Gedicht zum Geburtstag gefunden habe.
(Quelle unbekannt Wer weiß, wo die wunderbar animierte Seite im Netz zu finden ist. Ich würde sie mir gerne auch mal wieder anschauen - oder hat sie heute schon jemand gepostet, das wäre klasse.)

Die Schönheit einer Frau

Eine Frau schaut in den Spiegel
Sie ist 5 Jahre alt:
Sie schaut sich im Spiegel an und sieht eine Königin.

Sie ist 10:
Sie schaut sich an und sieht Aschenbrödel oder Dornröschen.

Sie ist 15:
Sie schaut sich an und sieht Aschenbrödel, Dornröschen, eine Schauspielerin oder, wenn es einer ihrer schlechten Tage ist,
sieht sie sich dick, hässlich, voller Pickel und sagt: “Mama, so kann ich unmöglich zur Schule gehen!“

Sie ist 20:
Sie schaut sich im Spiegel an und sieht sich zu dick/zu dünn, zu klein/ zu groß , die Haare sind zu kraus oder zu glatt,
aber sie beschließt, trotzdem los zu gehen!

Sie ist 30:
Sie schaut sich im Spiegel an und sieht sich zu dick/zu dünn, zu klein/zu groß, die Haare sind zu kraus oder zu glatt, aber sie findet, sie habe jetzt keine Zeit, sich darum zu kümmern, und sie geht trotzdem aus.

Sie ist 40:
Sie schaut sich im Spiegel an und sieht sich zu dick/zu dünn, zu klein/zu groß, die Haare sind zu kraus oder zu glatt, aber sie sagt sich, sie sei zumindest  „sauber“, und sie geht trotzdem aus.

Sie ist 50:
Sie schaut in den Spiegel und sagt: “Ich bin ich!“ Sie lächelt und geht dahin, wo sie hingehen will.

Sie ist 60:
Sie schaut sich im Spiegel an und denkt daran, dass mansche sich gar nicht mehr im Spiegel betrachten können. Sie lächelt und zieht los, die Welt zu erobern.

Mit 70:
Sie sieht sich im Spiegel und sieht Erfahrung, Lachen und Fähigkeiten. Sie lächelt und zieht los, um das Leben zu genießen.

Mit 80:
Sie kümmert sich nicht mehr darum in den Spiegel zu schauen. Sie setzt sich ganz einfach ihren kleinen lila Hut auf und zieht los, nur um die Freude zu haben die Welt zu sehen!


Ja, wir alle sollten unseren kleinen lila Hut schon viel, viel, viel früher aufsetzen………




In diesem Sinne

Mehr Selbstportraits bei Frau Pimpi.,


Ich freue mich, heute abend durch die Blog zu wandern und  Schönheit zu finden.

Marion
.

Kommentare:

  1. Schau mal hier http://www.nila.at/menschen/die-wahre-schonheit-einer-frau

    AntwortenLöschen
  2. Meiner ist rot...und was bitteschön ist ein Spiegel ?!
    Sei ganz leb gegrüßt Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Ein schöner Text!
    lg Tagpflückerin

    AntwortenLöschen
  4. Schönes Foto und ein toller Text!
    Vielen Dank!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Schöner Text und tolles Foto :-) Danke fürs Zeigen!

    Gruß Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Schönes Gedicht & es ist sooo wahr!

    AntwortenLöschen