Sonntag, 22. Januar 2012

Der Sommernarr

Heute sind die frischen Schneeglöckchen in unseren tristen, noch immer unverschneiten Garten eingezogen.

"....„Sommernarr!" schallte es durch den kalten Morgen, denn „Sommernarr" heißt im Dänischen das Schneeglöckchen. „Sommernarr" jubelten ein paar Kinder, die in den Garten hinabkamen. „Da steht einer, so lieblich, so schön, der erste, der einzige!"

Und die Worte taten der Blume so wohl, es waren Worte wie warme Sonnenstrahlen. ..... " (H.C. Andersen)

Das  Märchen vom Sommernarr hat auch das Fräulein verzaubert und wir lieben das Schneeglöckchen in diesem Jahr noch ein wenig mehr.

Wir freuen uns über unsere diese neuen Pflänzchen, die hoch über den "echten" Schneeglöckchen den Winter locken.

"„Du bist ein bisschen zu zeitig gekommen", sagten Wind und Wetter. „Wir haben noch die Macht. Die bekommst du zu fühlen und musst dich dreinfinden. Du hättest zu Hause bleiben und nicht ausgehen sollen, um Staat zu machen; dazu ist es noch nicht die Zeit. "(H.C. Andersen)

Nachdem wir heute schon beim Sonntagsspaziergang trefflich gefroren haben sind wir (wieder mal) ganz sicher, bei der nächsten Ladung Schnee bekommen wir was ab.

Einen schönen Restsonntag für Euch

von Marion

Kommentare:

  1. jööööö sind die schön und da kommen noch mehr frühlingsgefühle hoch!!!
    liebe grüsse lee-ann

    AntwortenLöschen
  2. TOLL,TOLL, TOLL!
    Das macht gute Laune.

    Liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen