Montag, 26. Januar 2015

Geklimper Hörkissen

Das HörkissenFieber hat mich gepackt. Kissen nähen an sich macht ja schon einen Riesenspaß, das Nähen von FunktionsKissen um so mehr.

Ich vermute, die ersten Hörkissen entstanden als Einschlafhilfe für TINITUS Patienten, und bei Patienten  mit nervöser Unruhe.
Für uns sind sie einfach ein Riesenspaß und eine wunderschöne und gesunde Alternative dazu, mit Kopfhörer auf Bett oder Sofa zu liegen.

Dieses Hörkissen ist als Geschek für eine kleine Dame entstanden, die damit hoffentlich  kuschelige Stunden  in ihrer Lümmelecke verbringen wird.


Der Stecker des eingearbeiteten Lautsprechers ist passend für Mp 3 player, Kinder Kassettenrekorder und CDspieler. Somit ist das Kissen mit vielen Verschiedenen Medien zu handeln. Sogar das Handy kann angestöpselt werden.

Als kleines Geklimper habe ich einen miniKissen Anhänger in die Seitennaht eingearbeitet.



Das kleine BaumelKissen ist aus der Stickdateie Geklimper, die findet Ihr Hier.

Drei HörkissenIdeen werde ich noch verwirklichen, dann ist das Fieber hoffentlich erstmal überstanden.

Liebe Grüße
sendet Euch
Marion 

Kommentare:

  1. Das. kissen ist so wunderhübsch, ich bin ganz hin und weg. Die Idee mit den Hörkissen finde ich sowiso genial.

    LG Phi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    Warum habe ich vorher noch nie was davon gehört, klasse Sache, hast du Patent drauf?
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hörkissen gibt es glaube ich schon ewig. Ich habe sie jetzt mit den Kindern erst für unsere Zwecke entdeckt und bin maßlos begeistert.
      Liebe Grüße von Marion

      Löschen
  3. Ich habe sie vor kurzem erst entdeckt. Die Lautprecher zum Einnähen sind schon bestellt. Nun schaue ich mal, dass ich noch Inspirationen sammeln kann, ehe ich dann loslege ... ;-)

    LG Anke

    AntwortenLöschen
  4. Toll, toller, Kichererbse!!! Ich habe noch niiiiieee davon gehört und bin natürlich jetzt noch froher, dass ich Dich kenne!!! Bis Freitag!
    Mel

    AntwortenLöschen