Montag, 18. Februar 2013

Lebensfröhlich getagged

Also, ich wurde getagged, und habe erstmal das Wörterbuch hervorgeholt.  Das engl. Wort  to tag   heißt kennzeichnen.  Nun, ich verstehe ja wenig von den Schneeballsystemen, mit denen  wir uns immer wieder Komplimente machen. Aber ich lehne sie nicht ab.
Auf  jeden Fall freut es mich, daß ich von MUSESTUNDE getagged wurde. Herzlichen -Dank für die Blumen. Wie ich auch gelernt habe ist Tagging ein InterviewSpiel unter Bloggern. Ich mache heute gerne auch mal mit:


Die Regeln für das Tagging:

Erzähle 11 Dinge über dich. - 
 
  1. Ich hasse es, Fäden abzuschneiden
  2. In meinem Nähzimmer lagern ca.300 m Stoff
  3. In meinem Nähzimmer arbeiten 6 motorisierte MitarbeiterInnen aus den Häusern Pfaff, Bernina und Janome
  4. In meinem Nähzimmer wohnen 4 heiße Eisen (Bügelpresse nicht mitgezählt)
  5. Irgendwo in meinem Nähzimmer ist ein Verschwinde-Loch, das regelmäßig meine Style-fix Vorräte verschlingt, meine Schrägbandfalter frißt und zur Zeit Häkelnadeln vernichtet.
  6. Mir ist es nie langweilig
  7. Wenn mir langweilig wäre würde ich den Keller aufräumen
  8. Ich kann - obwohl ich schon jahrelang übe - nicht rückwärts einparken
  9. Dafür kann ich eine Motorsäge bedienen und besitze auch eine
  10. Ich liebe das Bloggen und würde gerne mehr Zeit damit verbringen
  11. Noch mehr liebe ich - Gott sei dank -  das echte Leben


Beantworte 11 Fragen.
mmh,  das mache ich nicht, es würde nämlich etwa drei Wochen dauern die schönen Fragen von der Musestunde zu  beantworten.
 
Stelle 11 Fragen an 11 Blogger mit weniger als 200 Lesern.
 
  1. zu welcher Tageszeit haben Deine Maschinen im Nähzimmer ihre Hauptarbeitszeit? 
  2. Was war das misslungenste Nähwerk Deiner Karriere?
  3. Welches ist Dein Lieblingsschnitt?
  4. Dein Wichtigstes Nähhelferchen ist:
  5. Was wäre Dein großter Anschaffungswunsch für´s Nähzimmerchen?
  6. Was wirst Du niemals nähen?
  7. Was wird das nächste nähtechnische Großprojekt sein?
  8. Welches Traumteilchen würdest Du gerne nähen, traust dich aber nicht?
  9. Hast Du schon erfolgreich (D) einen Mann (über 10 Jahre) benäht?
  10. Womit?
  11. Warum musssten wir so lange warten, bis Du endlich Deinen Blog eröffnet hast?

    Ich stelle diese Fragen nur an eine Bloggerin mit Einer Leserin, nämlich an Regina, die in den letzen Tagen ihren Blog eröffnet hat.
     
    Der Blog heißt LEBENSFRÖHLICH und wer Regina kennt weiß, was uns dort bevorsteht. Ich freu mich drauf.
    Marion
     
     
 
 
 

 



 

Kommentare:

  1. In meinem Nähzimmer gibt es auch so ein Verschwindeloch *zwinker* und eine Motorsäge kann ich auch bedienen :)
    Interessante Fragen und Antworten von Dir!
    LG Marion

    AntwortenLöschen
  2. Wie? Nur 1 Leser? *lach*

    Der Spruch "Wenn mir langweilig ist, gehe ich in den Keller" könnte meiner sein.
    ;-)
    LG Lehmi

    AntwortenLöschen