Dienstag, 25. Juni 2013

Eine Uhr für Frau Kichererbse

Eine Uhr gab es für mich schon lange nichtmehr. Zu unpraktisch für Gartenarbeit, unpraktikabel für den Haushalt und eigentlich auch ein wenig OMA-Mäßig.

Auf der Nadelwelt in Karlsruhe habe ich mir dann doch eine Uhr mitgenommen, mit dem Vorsatz, sofort ein Armband dazu zu nähen.
Heute ist mir auf der Suche nach dem Stylefix die Uhr wieder untergekommen und wurde sofort verarbeitet.

Ich bin zufrieden  mit diesem ersten Modell, es ist ja nur ein ÜbungsTeilchen.
Nun bekomme ich schon Phantasien, wie ich meinen "alten" ArmbandUhren mit neuem Band zu einem zweiten Frühling verhelfen kann.

 In frühlingsfrischem Grün gibt es für meine Alltagstasche auch noch einen neuen Deckel.
Der Filz ist ein grelles Pink mit dieser Stickerei von TINIMI, die schon ein paar Tage hier gestickt auf Einsatz gewartet hat.
 Endlich haben heute auch die neuesten Einlegesohlen Ihren Latexanstrich für die Unterseite erhalten. 

Soweit meine MINI CreadienstagsProjektchen. 

Liebe Grüße von 
Marion 

Kommentare:

  1. ...tolles uhrenarmband ! bei uns geht nichts mehr
    ohne die klasse einlegesohlen nach deiner anleitung !

    viele herzliche grüße
    marion

    AntwortenLöschen
  2. Mit deiner Uhr bringst du mich aber mal auf eine ganz tolle Idee...
    :-)
    Finde deine echt schön!
    LG Michaela

    AntwortenLöschen
  3. Die Uhren-Idee finde ich ganz Klasse... ist jetzt ein echt schönes Unikat geworden..
    Ich hab da auch noch eine abgelegte Uhr rumliegen...

    Viele Grüße!!!

    AntwortenLöschen
  4. Na, die Uhr ist ja alles andere als omamäßig - mehr so kichererbsig.....gefällt mir sehr und der neue Taschendeckel auch.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen